Vision und Mission

Durchbruch eines weiterentwickelten Grundverständnisses von Ökonomie

Teilhabe | Empathie | Transparenz | Nachhaltigkeit | gesamtsystemische Verantwortung | individuelle und kollaborative Potenzialentfaltung | Selbstverantwortung | Subsidiarität | und viele weitere Werte und Prinzipien …

Vision des Projektes ist der Durchbruch eines weiterentwickelten Grundverständnisses von Ökonomie, das den Chancen und Herausforderungen des neuen Jahrhunderts gesamtsystemisch nachhaltig, sozial, innovativ und agil gerecht wird und dabei alle mitnimmt auf der Basis eines breiten gesellschaftlichen Konsenses. Hervorgehen soll hieraus eine zukunftsweisende und attraktive Wirtschaftsordnung, die aufbaut auf den gemeinschaftlichen Grundwerten und Grundprinzipien von Teilhabe, Empathie, Transparenz, Nachhaltigkeit, gesamtsystemischer Verantwortung, individueller und kollaborativer Potenzialentfaltung, Selbstverantwortung und Subsidiarität.

Unsere Mission ist die Verbindung und Vernetzung der wesentlichen Potentialträger, das Aufzeigen vorbildlicher Ansätze und pionierhafter Umsetzungen eines solchen neuen Wirtschaftens und dadurch die Verbreitung eines verbindenden Narratives, das Grundlage eines breitenwirksamen Agenda Settings zur Transformation von „Economy“ zur „Weconomy“ sein kann in Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Wissenschaft.

Inspiriert aus 4 starken Communities of Change

Die Social Innovation Community avanciert zur gleichzeitig innovations- und hoffnungsstärksten neuen Generation von Innovatoren mit in kürzester Zeit ca. 2 % vom Welt-BIP.

Die Nachhaltigkeits-Community ist die größte, einflussreichste, kreativste & bestorganisierteste Bürgerbewegung der Menschheitsgeschichte.

Die Community neuer Arbeitskulturen avanciert zur bisher transformationsstärksten Bewegung innerhalb der Unternehmenswelt im Sinne von „Reinventing Organizations“ in Richtung öko-soziale und agile Zukunft.

Die genossenschaftliche Community mit weltweit mehr als einer Milliarde Mitgliedern erlebt mit ihrem kollaborativen Ökonomieverständnis eine starke weltweite Renaissance.

Unser Lösungsansatz

„Economy to Weconomy“

Eine gemeinsame Plattform, ein gemeinsames Narrativ, eine gemeinsame Agenda, die diese starken Kräfte für die Transformation in ein neues Wirtschaftsverständnis bündelt, fehlt.

Mit der Weconomy-Initiative möchten wir trendsetzende Akteure aus den genannten vier besonders innovationsstarken zukunfts- und wirtschafsgestaltenden Communities durch eine gemeinsame Entwicklung einer konkreten starken Agenda besser verbinden, um so den notwendigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Transformationsprozess entscheidend zu stärken.

Ein erster Schritt hierzu sollen mehrere Manifeste sein, in denen Akteure aus diesen vier Communities of Change jeweils aus ihrer Sicht beleuchten, wie sich diese noch viel stärker als bisher wechselseitig befruchten und gemeinsam die Transformation zu einer Weconomy forcieren können. Den Anfang macht das „Manifest für ein neues genossenschaftliches Jahrhundert“.

7 Aktionsfelder

Zeitplan